Archive for ‘freie Software’

Juni 17, 2018

Kraft Version 0.81 ist verfügbar

Heute wurde Kraft Version 0.81 herausgegeben.

Es handelt sich um ein Bugfix Release zu Kraft 0.80, das seit einigen Monaten seine praxistauglichkeit auf der neuen Platform unter Beweis gestellt hat.

In Kraft 0.81 wurden folgende Probleme gelöst:

  • Bauen gegen Qt 5.11 funktioniert
  • CMake: Installationsverzeichnisse wurden korrigiert
  • Verwende QProcess zum Starten eines ext. Scripts
  • AppStream XML Daten wurden korrigiert
  • Der Block mit individuellen Steuersätzen wird nicht mehr bei Dokumenten angezeigt, die nur einen einheitlichen Steuersatz haben.

Herzlichen Dank für die Community-Beiträge zu Kraft! Es ist empfohlen, auf Kraft 0.81 upzudaten.

Advertisements
Schlagwörter: , ,
April 1, 2018

Kraft Version 0.80 ist da!

Heute wurde Kraft Version 0.80 herausgegeben.

Nach mehr als zwölf Jahren Lebenszeit beginnt für Kraft heute eine neue Ära: Kraft ist jetzt auf Qt5/KDE Frameworks 5 portiert und damit wieder problemlos auf modernen Linux Distributionen lauffähig.

KDE Frameworks 5 und Qt5 sind die beste Basis für einen modernen Desktop, aber Kraft integriert gut mit allen verfügbaren Linux Desktop Systemen. Mit KDE kann Kraft das Akonadi-basierte Adressbuch zur Adressverwaltung nutzen.

Zusätzlich zur Portierung, der mehr als die letzten 12 Monate in Anspruch nahm, beinhaltet Kraft V. 0.80 eine große Menge an Verbesserungen, zum Beispiel:

Weniger Abhänigkeiten

Kraft verwendet vor allem die Qt5 Bibliotheken. Die verwendeten KDE Frameworks Abhängigkeiten wurden bewusst auf das nötige Minimum reduziert. Die Akonadi-Bibliotheken, die die KDE-Adressbuch-Integration ermöglichen, sind jetzt optional. Die vorherige Verwendung von einer schweren Webbrowser-Komponente wurde komplett entfernt und von einer viel simpleren, in Qt integrierten Richtext-Komponente ersetzt.

Alle diese Änderungen machen es nicht nur einfacher, Kraft zu übersetzen, sondern vereinfachen einen möglichen Port auf andere Platformen wie MacOSX oder Windows.

Adressbuch-Integration

Da Akonadi nun optional ist, kann Kraft ohne es übersetzt werden. Selbst wenn es mit gebaut wurde, aber Akonadi aus irgendwelchen Gründen nicht funktioniert, läuft Kraft ohne Probleme weiter. Es fehlt dann lediglich der Komfort der Adressbuch-Integration und Adressen müssen manuell eingetragen werden.

Die Empfehlung ist weiterhin, die gute Integration mit dem Akonadi-basierten Adressbuch zu verwenden.

Benutzeroberfläche verbessert

Auch wenn die Funktionalität von Kraft in diesem Release im Vergleich zum letzten KDE4-basierten Release nicht wesentlich verbessert wurde, sind doch einige interessante Veränderungen passiert.

  • Eine neue, größere und vereinfachte Seitenleiste erleichtern die Bedienung
  • Im Zeitverlauf kann jetzt auf ein Jahr oder einen Monat geklickt werden und es wird eine Übersicht der versendeten Dokumente in dem Zeitraum angezeigt.
  • Ein Filter erlaubt die Reduzierung der angezeigten Dokumente auf die aktuelle Woche oder den letzten Monat.

Unter der Haube

Zusätzlich wurden eine große Menge weiterer Fehlerbehebungen und Verbesserungen eingebracht. Ausserdem erleichtert der Umstieg auf modernere C++ Standards die Weiterentwicklung und Pflege der Software.

Installation

Kraft zu installieren ist nicht einfach, und Linux-Distributionen haben in der Vergangenheit nicht immer einen guten Job gemacht, die aktuelle Version von Kraft zu liefern.

Um es einfacher zu machen, Kraft auszuprobieren, wird ab jetzt ein sog. AppImage von Kraft angeboten, das auf den meisten modernen Linuxen lauffähig sein sollte. Dazu muss nur ein einziges File heruntergeladen werden.

Schlagwörter: , ,
April 5, 2015

Kraft Release 0.58

Heute habe ich Kraft Version 0.58 freigegeben. Download.

0.58 ist ein weiteres Release, das Fehler in der Kraft 0.5x Reihe behebt. Es wurde ein Fehler bei der Berechnung der Mehrwertsteuer auf den PDF-gerenderten Dokumenten behoben. Ausserdem kann jetzt der Schrägstrich (‚/‘) in Nummernkreis-Vorlagen verwendet werden, was vorher zu einem Fehler geführt hat.

Ausserdem habe ich den Build-Prozess etwas aufgeräumt und die kraftcat Bibliothek entfernt. Die Dateeien werden jetzt auch direkt mit Kraft gebaut.

Die Bibliothek hatte nie eine öffentliche API und war nie stabil, so dass sie auch nicht ausserhalb von Kraft verwendet wurde. Paketieren von Kraft ist damit einfacher und standardkonformer.

Ein Update auf Version 0.58 wird für Produktionssysteme empfohlen.

Schlagwörter: ,
Januar 5, 2015

Kraft Version 0.57 verfügbar

Im November 2014 wurde die Version 0.57 von Kraft veröffentlicht, ich möchte nachholen, sie hier zu erwähnen, da ein Update zu empfehlen ist. Es ist die letzte fehlerbereinigende Version der 0.5x Reihe. Eine ganze Menge von Fehlern wurde behoben, für Details siehe das englische Changelog.

Zum Beispiel wurde die Dokument-per-Email-versenden Funktion überarbeitet. Sie ermittelt jetzt die Emailadresse des Empfängers aus den Kontaktdaten des Kunden. Ausserdem funktioniert die Mailfunktion wieder mit dem Emailprogramm Thunderbird.

Spezialposten wie Bedarfs- und Alternativposten können wieder auf normale Posten zurückgesetzt werden. Auch wurde die Ok/Abbrechen-Behandlung des Dokumenteditors repariert. Sollte bei einem bestehenden Dokument der Dokumenttyp geändert werden, wird jetzt auch die Dokumentnummer aus dem entsprechenden Nummernkreis nachgezogen. Einige Fixes im Bereich der Speicherverwaltung des Programmes, die sogar Abstürze verhindern, runden das Release ab.

Installationen älterer Versionen sollten aktualisiert werden.

Wie geht es weiter? Als nächstes wird der Port auf KDE Frameworks 5 in Angriff genommen. Das passiert, um am Ball zu bleiben, aber auch damit Kraft eines Tages auch auf Mac und möglicherweise auch Windows erscheinen kann.

Ich freue mich wie immer über Kommentare zu Blog und Kraft ganz allgemein, entweder per Kommentar hier im Blog oder: Kontakt zu Kraft!

Schlagwörter: ,
Juli 3, 2013

opensource-dvd

Am konsequentesten wird freie Software mit einem Betriebssystem wie Linux genutzt, daran besteht wenig Zweifel. Nun ist der Umzug auf Linux für viele aber ein großer Schritt. Umso besser ist es, dass viele freie Software Projekte auch Windows als ihre Zielplattform erkannt haben. Das erleichtert Interessierten den Umstieg, da freie Software schon mal auf dem gewohnten System kennengelernt und ausprobiert werden kann.

Ein Projekt, das mir aufgefallen ist, ist die opensource-dvd (wobei es auch andere, ähnliche Projekte gibt). Die DVD umfasst hunderte open-source Programme aus allen Bereichen, die auf Windows-Platformen installiert werden können. Sie kann frei heruntergeladen werden.

Diese DVD ist nützlich, um Leute zu überzeugen, sich mal mit freier Software zu befassen. Die Programme werden mit ihrer entspannten Werbe- und Registrierkartenfreiheit sicherlich einen guten Eindruck bei Neulingen hinterlassen. Dann rückt der Umstieg auf Linux vielleicht wieder etwas näher, und wenn nicht, auch gut.

Die Hauptsache ist, dass freie Software verbreitet wird.

Schlagwörter: , ,